09.09.2019
Eröffnung der Klimawoche

Die Bayerische Klimawoche startet heute im Rahmen des Streetlife Festivals in München unter dem Motto "Klimaanpassung in der Stadt". Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber betonte zur Eröffnung: "Wir spüren und sehen den Klimawandel immer deutlicher – von den Alpen bis in die großen Städte. Klimaschutz geht nur gemeinsam. Bayern setzt deshalb auf ein breites gesellschaftliches Bündnis. Wir wollen die Menschen für den Schutz des Klimas und einen nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen sensibilisieren. Die Klimawoche macht Klimaschutz erlebbar. Bayern soll das erste klimaneutrale Bundesland werden. Jetzt müssen wir die Weichen Richtung Zukunft stellen. Dazu brauchen wir neben den gesetzlichen Grundlagen vor allem die richtigen Maßnahmen. Das diesjährige Motto der Klimawoche trifft ein zentrales Thema: Der Klimawandel beeinflusst das Leben in der Stadt. Wir müssen die urbanen Räume vorausschauend gestalten, um die Lebensqualität zu erhalten. Unsere Städte sollen in Zukunft so geplant werden, dass sie über natürliche Klimaanlagen verfügen." Bäume, Grünflächen, Dachbegrünungen und Parks sind Basis einer nachhaltigen Stadt der Zukunft. Grüne Infrastruktur trägt insbesondere dazu bei, eine Stadt abzukühlen, Schatten zu spenden oder die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Damit leistet sie einen entscheidenden Beitrag zur Klimaanpassung und nützt Mensch und Natur.

Das Umweltministerium und die Partner der Bayerischen Klimaallianz sind an beiden Tagen des Streetlife Festivals vertreten. Die großflächige Installation am Odeonsplatz macht die besondere Wirkung städtischer Grünräume erlebbar. Die "Green Box" im Zentrum der Aktionsfläche bietet spannende Informationen rund um das Thema Klimaschutz sowie Ideen und Anregungen, um den Klimawandel zu meistern. Mit Hilfe von "radarTOUCH" Technologie werden Inhalte und Grafiken zum Leben erweckt.

Gemeinsam mit den über 40 Partnern der Bayerischen Klima-Allianz werden auch in diesem Jahr im Rahmen der Klimawoche bayernweit zahlreiche Veranstaltungen angeboten: Exkursionen in die Natur, Ausstellungen, Vorträge und Energieberatungen sowie Workshops. Sie regen zum Mitmachen an und motivieren zu aktivem Klimaschutz und verantwortungsvollem Umgang mit Energie und knappen Ressourcen.

Archiv