11.07.2019
Ökologische Umgestaltung der Altmühl

Im Rahmen des bayerischen Auenprogramms wurde die Mittlere Altmühl von Gunzenhausen bis Treuchtlingen auf einer Strecke von über 23 km umfassend renaturiert. Durch verschiedene wasserbauliche Maßnahmen, wie die Aktivierung ehemaliger Mäander als Hauptgewässerlauf und die Schaffung von Nebenarmen wurde eine neue – am ursprünglichen Zustand ausgerichtete – Gewässerlandschaft geschaffen. Abwechslungsreiche Gewässerquerschnitte mit unterschiedlichen Wasserspiegelbreiten, Wassertiefen und Fließgeschwindigkeiten bieten vielfältige Gewässerstrukturen. Dafür hat der Freistaat 8 Millionen Euro investiert. Entstanden ist ein Naherholungsgebiet sowie  naturnaher Lebensraum für eine Vielzahl von Tier- und Planzenarten, wie beispielsweise verschiedene Libellenarten.

Archiv