11.11.2019
Streuobstpflanzaktion in Ebermannstadt

Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber hat heute einen Förderbescheid für das Pilotprojekt "Streuobstlandschaften im Landkreis Forchheim – Erhalt, Pflege, Verwertung" an den Landschaftspflegeverband Forchheim (LPV) übergeben. Im Rahmen der staatlichen Förderung fließen knapp 230.000 Euro in das Projekt. Mit dem Geld werden Maßnahmen zum Erhalt der biologischen Vielfalt der Streuobstwiesen umgesetzt. Der LPV will gemeinsam mit den Eigentümern, Landwirten und Kommunen die Streuobstlandschaften im Landkreis Forchheim erhalten und pflegen.
Umweltminister Glauber betonte: „Streuobstwiesen zählen zu den artenreichsten Biotopen Europas: Ihre verschiedenen 'Stockwerke' – von der Krone über den Stamm bis zur Wiese – bieten einen abwechslungsreichen Lebensraum für viele Arten. Mit der Fördersumme von rund 230.000 Euro unterstützen wir das Engagement des Landschaftspflegeverbands Forchheim. Ich danke den vielen Unterstützern vor Ort, die seit Langem wertvolle Arbeit bei Erhalt und Pflege der Streuobstlandschaften leisten. Mit dem Projekt wollen wir ein klares Signal senden: Streuobstwiesen sind ein wesentlicher Teil der fränkischen Kulturlandschaft und leisten einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt. Dieses Zusammenspiel aus Bewirtschaftung und Naturschutz ist einmalig in unserer Region und verdient unsere volle Unterstützung. Ich will mehr blühendes Grün, mehr Obstbäume und mehr Streuobstwiesen.“

Archiv