19.02.2020
Vorstellung der PureAlps Jubiläumspublikation

Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen: Auch in den Alpen sind Schadstoffe nachweisbar. Um den Eintrag dieser Substanzen zu überwachen, führen Bayern und Österreich seit 15 Jahren in die Alpen ein weltweit einzigartiges Projekt durch. Umweltminister Thorsten Glauber betonte heute im Rahmen der Vorstellung der Messergebnisse: "Die Alpen sind unser Frühwarnsystem für globale Schadstoffe. Die länderübergreifenden Messungen auf der Zugspitze und in den Hohen Tauern zeigen, welche Stoffe sich weltweit über die Luft ausbreiten und sich in den Alpen anreichern. Die gesammelten Daten sind von globaler Relevanz. So können wir frühzeitig erkennen, bei welchen Stoffen Handlungsbedarf besteht. Unser Ziel ist die weltweite Reduzierung von Chemikalien.“

Quelle StMUV

Archiv