top of page
  • AutorenbildThorsten Glauber

GLAUBER MACHT SICH FÜR HANDWERK UND AUSBILDUNG STARK

FRAKTION VOR ORT IN NEUNKIRCHEN AM BRAND




Forchheim. Am vergangenen Montag lud MdL Thorsten Glauber gemeinsam mit der FREIE WÄHLER-Landtagsfraktion zur Fraktion vor Ort in die das Pfarrhaus nach Neunkirchen am Brand ein. Unter dem Motto "JA zu Handwerk und Ausbildung" referierte er gemeinsam mit Werner Oppel, Ehrenkreishandwerksmeister, und Dr. Florian Hofmann, Apotheker, über die Bedeutung des Handwerks für unsere Gesellschaft und diskutierte aktuelle Herausforderungen.

„Längere und mehrere Praktika, Zusammenarbeit von Handwerkskammern und Hochschulen, Stärkung finanzielle Belastungen – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, dem Handwerk und insbesondere den Auszubildenen einen erfolgreichen Weg in die Zukunft zu ebnen“, so Glauber. In vielen Betrieben stellen das Handwerk und seine gut ausgebildeten Leistungsträger einen Kernbestandteil der bayerischen Wirtschaft dar. In der Vergangenheit blieben jedoch jedes Jahr mehrere tausend Ausbildungsplätze unbesetzt.

Dr. Hofmann wies besonders auf die Lage der Apotheken im ländlichen Raum hin. Diese ermöglichen familiengerechte Arbeitsplätze dadurch, dass sie zum einen wohnortnah sind, aber auch einen hohen Grad an Teilzeit ermöglichen. „Apotheken sind Ausbildungsstätten, die Ausbildungsberufe PTA und PKA werden hier gepflegt und forciert und die Gesellschaft profitiert von diesen Arbeitsplätzen vor Ort“, so Dr. Hofmann weiter.

Oppel ging in seinen Ausführungen auf das Verständnis für die Arbeit des Handwerks im täglichen Leben einen und richtete die Bitte an die anwesenden Gäste, die Bedeutung des Handwerks weiterzugeben. Zugleich sei das Handwerk maßgeblich am Energiewandel beteiligt, da es die entsprechenden Beschlüsse vor Ort umsetze und in engen Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern stehe.


24 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page